Autor: michaelengelhardt (Seite 1 von 3)

„Designer’s Hour II“ – Komprimierte Wissensvermittlung von Larper zu Larper

In der „Designer’s Hour“ wollen wir in kurzen Präsentationen konkrete LARP-Designelemente zeigen. Ihr habt eine besondere Meta-Technik, spezielle Regeln oder Spielmechaniken, Sound-Design, Workshops, eine besondere technische Umsetzung oder irgendetwas anderes spezielles, das ihr auf eurem LARP umgesetzt habt und könnt einen 5-minütigen Vortrag darüber halten? Dann kommt zur „Designer’s Hour“ und zeigt es uns!

Boris Bernhard hat die Designer’s Hour vom Knutepunkt importiert, leider ist er dieses Jahr nicht dabei – aber das soll uns nicht aufhalten.

Anmeldungen bitte an:  tilmann.haak@mailbox.org

Referent: Tilmann Haak

Tilmann Haak

Larhgo, Yorkfeuer, LarpWiki, MittelPunkt. Das fasst es aktuell fürs Larp ganz gut zusammen. Meine Larp-Heimat ist das Fantasy-Königreich Larhgo, dort beteilige ich mich an der Organisation der Yorkfeuer-Spiele (https://www.yorkfeuer.de). Seit 15 Jahren (Jubiläum!) kümmere ich mich jetzt um das LarpWiki (https://www.larpwiki.de). Im echten Leben spiele ich mit Nullen und Einsen.

Cthulhu im Larp -1W20 Stabilitäts-Verlust

Über allem stehe die Frage wie erzeuge ich ein wohliges Gefühl des Grusels und stoße die Spieler dann über den Rand ihrer vertrauten Komfortzone.  

Dabei greifen Marcus und Sebastian die sonst eher trockenen Themen wie  organisatorischer Rahmen  und Setting auf und holen sie aus der ungeliebten Ecke der Larpdiskussion ins Rampenlicht. Durch Raum zur Diskussion, anschaulichen Beispielen und sicherlich auch den ein oder anderen Erfahrungsbericht, zeigen die beiden wie man als Orga geistig halbwegs gesund bleibt und die Spieler in den Wahnsinn treibt.

Beim organisatorischen Rahmen beleuchten die beiden kritisch Fragen wie Vor- und Nachteile von großen und kleinen Gruppen, wie kann man einen Spannungsbogen über mehrere Tagen halten, Sandbox, Railroad oder Railroad in der Sandbox?

Beim Bereich Setting geht es insbesondere um die Einbindung reale Ereignisse (Fluch, Segen oder Tabu) und Spielmöglichkeit mit Wissenschaft und Technik (Pilzkulturen, Meteoriten und Teslaspulen), aber auch um Fragen zu Charakterkonzepten und dem Nutzen von Klischees im Plot.

Referenten: Marcus Rosenfeld & Sebastian Rüsche

Sebastian Rüsche

Sebastian Rüsche organisiert mit dem Strange Land e.V. und in diversen Gastrollen seit über 20  Jahren Live-Rollenspiele. Zuerst im Bereich Fantasy-Mittelalter, seit 2009 aber mit dem Fokus auf Grusel und Intrigen in der Gegenwart bzw. dem letzten Jahrhundert. Seine Motivation für diese Arbeit nimmt Sebastian aus der Planung und Inszenierung ausgefallener und/oder komplexer Settings. Neben seinem Hobby ist Sebastian Familienvater und arbeitet im mittleren Management einer großen Industrieversicherung. Mehr über Sebastian findest Du in dem  Artikel „Administration – Die dunkle Seite der Conorganisation“ Link: https://traumarta.de/dunkle_administration

Marcus Rosenfeld

Marcus Rosenfeld ist seit dem Tag, an dem die erste DSA-Box im Spielwarenladen gefunden hat, ein leidenschaftlicher Rollenspieler. Der gelernte Buchhändler und studierte Historiker probiert dabei gerne alle Spielarten des Hobbys aus. Letztes Jahr fand er sich zum ersten Mal in der Orga einer mehrtägigen Veranstaltung, die ihn mehrere Punkte Geistige Stabilität gekostet hat. Trotzdem ist er hier, um davon zu berichten.

Vergrösserung der Community – Wie machen wir unsere Larps zugänglicher?

Mehr und mehr Leute larpen. Mehr und mehr Leute wissen was Larp ist. In diesem Vortrag sprechen wir darüber, wie wir unsere Larps zugänglicher

machen können und neuen Menschen für das Hobby gewinnen können. Nach dem Vortrag gibt es eine offene Diskussionrunde, in der über das Thema geredet werden kann und sich untereinander ausgetauscht.

Referent: Kevin Blank

Kevin Blank

Kevin ist freiberuflicher Game Designer für digitale und analoge Spiele. In seiner Freizeit organisiert er zudem verschiedene Spielekulturelle Veranstaltungen (wie z.B die Nacht des nacherzählten Spieles) und LARP Veranstaltungen (wie z.B das IFOL in Berlin und das Citygame Larp „The Wall 2061“.

Better be bad – dein perfekter Antagonist. Ein Improvisationstheaterworkshop

Vergesst  all die strahlenden Helden in ihrem langweiligen Glanz! Wir alle wissen doch, dass die wahren Helden der Geschichte oftmals die Antagonisten sind. Der Joker, der römische Kaiser Commodus, Scar und natürlich Hannibal Lecter –  Unberechenbar und geheimnisvoll, manchmal grausam, aber immer mit dieser besonderen Aura ausgestattet.

Wie ihr eure Schurken schurkiger und die Dunklen düsterer gestalten könnt und was überhaupt einen richtig guten Bösewicht ausmacht, erfahrt ihr in diesem Improvisatiostheaterworkshop. Da es nur ein wenig Theorie aber viele praktische Übungen geben wird, bringt bitte bequeme Kleidung mit, in der ihr euch gut bewegen könnt!

Achtung: Teilnehmerplätze sind auf 10 limitiert

Referent: Julia Pfaff

What would Improv do? Tipps und Tricks aus dem Improtheater

Dir fällt es am Anfang der Con oft schwer richtig in deinen Charakter zu finden? Du spielst wahnsinnig gern unterschiedliche Rollen, aber irgendwie ähneln sie sich doch zu sehr? Du möchtest deine Rollen anders spielen als DU bist? Oder willst du einfach mit Spaß an deinen Schauspielfähigkeiten feilen? In diesem praktischen Workshop lernst du Schauspieltipps und -Tricks für eine überzeugende Charakterdarstellung sowie Übungen um besser in deine Rolle zu finden. Da es viele praktische Übungen geben wird, bringt bitte bequeme Kleidung mit, in der ihr euch gut bewegen könnt!

Achtung: Teilnehmerplätze sind auf 10 limitiert

Referent: Julia Pfaff

Julia Pfaff

Die Spielarten des Theaters faszinierten Julia Pfaff schon früh. Als Schauspielerin und später auch Regisseurin für Schwarzlichttheater begann diese Reise vor ungefähr 15 Jahren. Seitdem spielt und organisiert sie mit großer Begeisterung Liverollenspiele  in allen möglichen Facetten. Seit einigen Jahren ist sie zudem Improvisationstheaterschauspielerin und Mitglied des professionellen Ensembles „Die Affirmative“ (www.dieaffirmative.de ). Dort steht sie regelmäßig als Schauspielerin und Trainerin auf der Bühne.

Ältere Beiträge