Dass Horror-Genre ist aktuell eines der beliebtesten im Rollenspielbereich in Japan. Dazu haben vor allem Replays auf der japanischen YouTube-Variante „NicoNico“ beigetragen. Auf Conventions wie dem Tokyoter Comic Market, bei dem Amateurmanga, aber auch analoge Indie-Spiele vertrieben werden, steht bei der Beschreibung von Rollenspielen nicht mehr „wie Dungeons & Dragons“, sondern „wie Call of Cthulhu“.

Es nimmt daher nicht Wunder, dass auch im Larp Horror zu einem beliebten Genre zählt. Insbesondere für neue Larp-Gruppen erweist es sich als ein Einstieg, der sich einfacher gestaltet als Fantasy. Am Beispiel des Larp-Regelwerks „Memento Mori“ (CLOSS 2015) behandelt der Vortrag das Genre in Japan.

Referent: Björn-Ole Kamm