Von Fans für Fans war seit Beginn der Kampagne um die Johann-Weyer-Akademie 2008 stets das leitende Motiv um die viel geliebte magische Welt von Harry Potter in möglichst vielen Facetten als LARP greifbar und erlebbar zu machen: Akademiespiel an einer deutschen Zauberschule, Quidditch-Meisterschaften, die düstere Welt der Todesser, politische Komplotte, magische Wesen und ihr Kampf gegen Vorurteile, Magie hassende Muggel, von den 1920gern bis zur Gegenwart. Auf den Spielen trafen sich so viele kreative Köpfe, so dass eine Vereinsgründung der nächste logische Schritt war. Einerseits um noch mehr Veranstaltungen fördern zu können, aber auch um sich rechtlich abzusichern. Mittlerweile umfasst der Verein 75 Mitglieder, unterstützt LARPs und Mini-LARPs in verschiedensten Settings sowie Workshops u.a. mit Know-How, einem immer noch wachsendem Fundus, Veranstaltungsversicherung, Technik und Vernetzung.

Referent: Marleen Pauluhn